Psychologie für Rechtsberufe

Der Erwerb von praxisrelevanten psychologischen Fach-, Reflexions- und Handlungskompetenzen

Durch den Erwerb praxisrelevanter psychologischer Fach-, Reflexions- und Handlungskompetenzen bietet das Studienangebot eine zusätzliche und er-weiternde Qualifizierung für freiberufliche Tätigkeiten sowie die Arbeit an Gerichten, Behörden und Justizvollzug.

Das weiterbildendes Studium zum Thema „Psychologie für Rechtsberufe“ wird erstmalig ab dem Wintersemester 2020/2021 angeboten. Die Dauer des Zertifikatsstudiums beträgt zwei Semester.

 

Das wissenschaftliche Weiterbildungsangebot richtet sich an Berufstätige mit Arbeitsschwerpunkten (oder Spezialisierungsinteressenten) in den Bereichen Jugendhilfe, Justizvollzug und/oder Familien- und Strafrecht (z. B. Verfahrens-beistände, Rechtspfleger*innen, Mitarbeiter*innen in Jugendämtern, Vollzugs-beamtinnen und Vollzugsbeamte) sowie fortgeschrittene Studierende in ein-schlägigen Studiengängen.

Zertifikatsstudium

Psychologie für Rechtsberufe

Studiendauer

Die Studiendauer beträgt zwei Semester. Das Weiterbildungsstudium hat einen Umfang von 12 ECTS.

Abschluss

Es handelt sich um eine Weiterbildung auf universitärem Niveau, die mit einem Weiterbildungszertifikat gemäß § 62 des HG NRW abgeschlossen wird.

 

Kosten

2.500 €

Die Weiterbildungskosten können flexibel Monats- oder Semesterweise gezahlt werden.

Personen in besonderen Lebenslagen erhalten eine Ermäßigung von 10%  >> Mehr erfahren 

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen ist die Anmeldung zum Wintersemester 2021/2022 erst zum 1. Juli 2021 möglich

Informationen und Programmaufbau

Informationen zum Studium

Das wissenschaftliche Weiterbildungsangebot richtet sich an Berufstätige mit Arbeitsschwerpunkten (oder Spezialisierungsinteressenten) in den Bereichen Jugendhilfe, Justizvollzug und/oder Familien- und Strafrecht (z. B. Verfahrensbeistände, Rechtspfleger*innen, Mitarbeiter*innen in Jugendämtern, Vollzugsbeamtinnen und Vollzugsbeamte) sowie fortgeschrittene Studierende in einschlägigen Studiengängen.

Zum weiterbildenden Studium wird zugelassen, wer ein Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen hat oder ein fortgeschrittenes thematisch affines Studium nachweisen kann (z.B. Rechtswissenschaft, Pädagogik, soziale Arbeit) oder die erforderliche Eignung im Beruf erworben hat. Die Zulassung erfolgt semesterweise und ist innerhalb der Einschreibfristen zu beantragen.

Die Einschreibung ist möglich

  • zum Sommersemester innerhalb der Frist vom 1. Dezember bis 15. März und
  • zum Wintersemester innerhalb der Frist vom 1. Juni bis 15. September.

Im Kerncurriculum erwerben die Studierenden grundlegendes Wissen über die Rolle der Psychologie im juristischen Kontext sowie spezifische Kompetenzen, um unbeabsichtigte psychologische Einflüsse auf juristisches Urteilen, Entscheiden und Handeln zu erkennen und zu reduzieren. Die Studierenden erweitern ihr Wissen über die Expertise- und Tätigkeitsschwerpunkte rechtspsychologischer Sachverständiger*innen. Sie erweitern ihre Fertigkeiten zur interdisziplinären Kommunikation und gewinnen vertiefte Kompetenzen zur Interpretation und Bewertung von rechtspsychologischen Sachverständigengutachten. In zusätzlichen
Wahlpflichtmodulen werden die erworbenen Fachkenntnisse und Kompetenzen in zwei der folgenden
Bereiche vertieft:

  • Familienrechtspsychologie,
  • Schuldfähigkeit und Kriminalprognose und
  • Aussagepsychologie.

Juristische Fachkenntnisse im Familien- und Strafrecht werden ausgebaut.

Der Einsatz von Blended Learning – der Kombination von schriftlichen Materialen, E-Learning-Angeboten und Präsenzseminaren – ermöglicht ein hohes Maß an zeitlicher und örtlicher Flexibilität. Die Anbindung an universitäre Lehrstühle mit langjähriger Lehr-,Forschungs- und Praxiserfahrung verbindet hohe wissenschaftliche Qualität mit Anwendbarkeit. Die Lehrenden stehen für individuelle Beratung und Betreuung zu Verfügung. Die Anrechnung von Vorqualifikationen ist möglich.

Programmaufbau

Semester
Pflichtmoudl
Psychologie in Recht und Justiz
1 Teilmodul 1 Psychologie als empirische Wissenschaft 2 ECTS
1 Teilmodul 2 Psychologische Einflüsse im juristischen Kontext 2 ECTS
1 Teilmodul 3 Psychologische Diagnostik und Begutachtung 2 ECTS

Alle 3 Teilmodule müssen studiert werden SUMME 6 ECTS

 

Anmerkung: 1 ECTS = 30 Arbeitsstunden (strukturiertes E-Learning, Präsenzseminare, Lektüre)

Semester
Wahl-
pflichtmodul
Rechtspsychologische Vertiefungen
2 Teilmodul 1 Familienrechtspsychologie 3 ECTS
2 Teilmodul 2 Schuldfähigkeit & Kriminalprognose 3 ECTS
2 Teilmodul 3 Aussagepsychologie 3 ECTS

2 von 3 Wahlpflichtmodulen sind verpflichtend SUMME 6 ECTS

 

Anmerkung: 1 ECTS = 30 Arbeitsstunden (strukturiertes E-Learning, Präsenzseminare, Lektüre)

FAQ

Was ist mit ein „fortgeschrittenes thematisch affines Studium“ bezüglich der Zulassungsvoraussetzung gemeint?

U. a. folgende Studiengänge zählen hierzu:

  • Rechtswissenschaft,
  • Pädagogik und
  • soziale Arbeit.

Für den Studiengang B.Sc. Psychologie der FernUniversität können sich Studierende einschreiben, die 60 ECTS nachweisen können (fortgeschrittenes Studium).

Welche Berufe erfüllen die Voraussetzung, wenn die Zulassung über die erforderliche Eignung im Beruf erfolgt?

Dies können u. a. Berufstätige mit Arbeitsschwerpunkten (oder Spezialisierungsinteressenten) in den Bereichen Jugendhilfe, Justizvollzug und/oder Familien- und Strafrecht (z. B. Verfahrensbeistände, Rechtspfleger*innen, Mitarbeiter*innen in Jugendämtern, Vollzugsbeamtinnen und Vollzugsbeamte) sein.

Wie kann ich diese Eignung nachweisen?

Bitte reichen Sie einen unterschriebenen Lebenslauf ein. Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben.

Was ist, wenn ich das Studium innerhalb von zwei Semestern nicht absolvieren kann?

Die Regelstudienzeit beträgt zwei Semester. Sollten Sie aufgrund von Wiederholungen von Prüfungsleistungen länger als zwei Semester benötigen, können Sie bis zum 4. Semester gebührenfrei weiterstudieren. In diesem Fall bleiben Sie eingeschrieben. Ab dem 5. Semester können Sie auf Antrag für eine Rückmeldegebühr von 300,00 Euro/Semester Ihr Studium fortsetzen.

#
Ihr Ansprechpartnerin
Antonia Knop

Programmkoordinatorin

E-Mail: Info-Weiterbildung@fernuni-hagen.de

Telefon: +49 2331 987-2226

Sprechzeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 15:00 Uhr

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann Ihr Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.