Sportrecht

Das Sportrecht etabliert sich zunehmend als eigenständige Disziplin in der Rechtsberatung

Sportrecht hat Konjunktur. Mit zunehmendem Publikumsinteresse und  steigenden Umsätzen der Vereine, wächst auch der Bedarf an qualifizierter Rechtsberatung, und zwar nicht nur im Profibereich, sondern auch bei den  Amateuren. Der Deutsche Olympische Sportbund ist mit rund 27 Mio. Mitgliedschaften die größte Personenvereinigung Deutschlands (Stand 2021, Quelle: Deutscher Olympischer Sportbund).

Aus diesem Grunde wurde das Weiterbildungsstudium Sportrecht so konzipiert, dass es für die Ausübung sportvereinsbezogener Tätigkeiten sowohl theoretische Grundlagen als auch berufspraktische Kenntnisse vermittelt. Damit werden die verschiedenen Teilrechtsgebiete des Sportrechts erstmals kompakt in einem Studiengang angeboten. Die Studienmaterialien werden ausschließlich über das Internet zur Verfügung gestellt.

Weiterbildendes Studium

 

Sportrecht

Zertifikatsdauer

Die Vermittlung der Studieninhalte umfasst im Vollzeitmodell 2 Semester und im Teilzeitmodell 4 Semester.

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat des „Instituts für wissenschaftliche Weiterbildung“ der FernUniversität in Hagen.

Kosten

Für die Teilnahme am Programm wird ein Entgelt in Höhe von 1.500,00 € entrichtet.

Für Personen in besonderen Lebenslagen gewähren wir eine Ermäßigung (10%) »Mehr erfahren

 

 

Adressatenkreis

Zielgruppen des Programms sind insbesondere

  • interessierte Studierende der Rechts- und Sportwissenschaften,
  • Rechts- und Lehramtsreferendare:innen,
  • junge Rechtsanwälte:innen,
  • Sportjournalisten:innen sowie
  • im Sportmanagement tätige Personen, welche mit Rechtsfragen befasst sind.
Anmeldung
Bitte denken Sie auch daran, die zulassungsnachweise Ihrer anmeldung beizufügen

Informationen zum Studium

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Auf Antrag kann das Studium entgeltfrei einmalig um ein Semester verlängert werden. Das Studium ist so gestaltet, dass es in flexibler Teilzeit abgelegt werden kann.

Das Curriculum umfasst 20 ECTS und gliedert sich in die Module:
Modul I: Einführung und Grundlagen des Sportrechts (5 ECTS)
Modul II: Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht im Sport (5 ETCS)
Modul III: Zivilgerichtliche Haftung und Strafbarkeit im Sport (5 ECTS)
Modul IV: Sportgerichtsbarkeit und Gesellschaftsrecht im Sport (5 ECTS)

Es handelt sich um ein Fernstudium, dessen Inhalte über die online bereitgestellten Studienmaterialien (Kurstexte und zugehörige Einsendeaufgaben) grundsätzlich orts- und zeitunabhängig bearbeitet werden können.

Zielgruppen des Programms sind insbesondere interessierte Studierende der Rechts- und Sportwissenschaften, Rechts- und Lehramtsreferendare:innen, junge Rechtsanwälte:innen, Sportjournalisten:innen sowie im Sportmanagement tätige Personen, die mit Rechtsfragen befasst sind.

Zum weiterbildenden Studium „Sportrecht“ wird zugelassen, wer
1. einen Abschluss eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums mit rechts- oder sportwissenschaftlichen Bezügen nachweist oder
2. das erste juristische Staatsexamen / die Erste Prüfung bestanden hat oder
3. ein Studium der Sportwissenschaften absolviert hat oder
4. eine Tätigkeit in Sportvereinen zu Rechtsfragen ausübt oder
5. als Sportjournalist:in tätig ist oder
6. eine vergleichbare ausländische Qualifikation besitzt.

Die Anmeldung zum Programm ist ganzjährig möglich.

Das Studium basiert auf dem Blended-Learning-System: Als Grundlage stellen wir unsere Studienbriefe  online zur Verfügung. In Ergänzung werden digitale Medien, Kick-Off Veranstaltungen und weitere multimediale Lehr- und Lernwerkzeuge zur Vermittlung von Lehrinhalten eingesetzt. Studierende des Instituts für wissenschaftliche Weiterbildung arbeiten kooperativ im Netz zusammen, gestalten ihren Arbeitsbereich virtuell und kommunizieren mit Ihren Lehrenden vorrangig über Moodle.

Programmaufbau

Das weiterbildende Studium Sportrecht umfasst vier Module, die jeweils in einzelne Kurseinheiten unterteilt sind.
Folgende Themenschwerpunkte beinhaltet das weiterbildende Studium:

Modul 1: Grundlagen des Sportrecht

  • KE 1 Einführung in das Studium des Sportrechts
  • KE 2 Theorie des Sportrechts
  • KE 3 Einführung in das Sportrecht
  • KE 4 Sport und Grundrechte
  • KE 5 Europäisches Sportrecht

Modul 2: Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht im Sport

  • KE 1 Sportarbeitsrecht
  • KE 2 Sport und Sozialversicherung
  • KE 3/4 Besteuerung von Sportvereinen

Modul 3: Zivilrechtliche Haftung und Strafbarkeit im Sport

  • KE 1/2 Zivilrechtliche Haftung
  • KE 3 Körperverletzung im Sport
  • KE 4 Doping

Modul 4: Sportgerichtsbarkeit und Gesellschaftsrecht im Sport

  • KE 1/2 Sanktionen in der Sportgerichtsbarkeit
  • KE 3/4 Sportvereinsrecht und -gesellschaftsrecht

Mit der Zulassung ist das Recht verbunden, die Einsendeaufgaben innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren nach der Modulbelegung zu erbringen.
Zum Modul I werden zwei, zu den Modulen II, III und IV jeweils vier Einsendeaufgaben angeboten, mit denen die Teilnehmenden unter Beweis stellen, dass sie sich den Lehrstoff angeeignet haben und auf praktische Fragestellungen anwenden können. Jede dieser vierzehn Einsendeaufgaben stellt eine Prüfungsleistung dar. Diese sind erfolgreich bearbeitet, wenn mindestens die Hälfte der möglichen Punkte erzielt wurde. Die Einsendeaufgaben werden von einem:r Prüfer:in bewertet.
Die Bearbeitungsreihenfolge der Module ist beliebig. Die Einsendeaufgaben werden zu didaktisch sinnvollen Zeitpunkten während des Semesters veröffentlicht und sind innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums von in der Regel 4 Wochen in häuslicher Arbeit zu bearbeiten. Eine separate
Prüfungsanmeldung erfolgt nicht. Wird eine Einsendeaufgabe nicht oder nicht rechtzeitig eingereicht, so gilt die Prüfung ohne Verlust eines Prüfungsversuches als nicht angetreten.

Fragen und Antworten

Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen?
Zum weiterbildenden Studium „Sportrecht“ wird zugelassen, wer
1. einen Abschluss eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums mit rechts- oder sportwissenschaftlichen Bezügen nachweist oder
2. das erste juristische Staatsexamen / die Erste Prüfung bestanden hat oder
3. ein Studium der Sportwissenschaften absolviert hat oder
4. eine Tätigkeit in Sportvereinen zu Rechtsfragen ausübt oder
5. als Sportjournalist:in tätig ist oder
6. eine vergleichbare ausländische Qualifikation besitzt.

Wie kann ich eine Tätigkeit in Sportvereinen zu Rechtsfragen nachweisen?

Sie können die Tätigkeit in Sportvereinen zu Rechtsfragen mithilfe eines Tätigkeitennachweis Ihres Arbeitgebers oder Ihrem unterschriebenen Lebenslauf nachweisen.

Wie melde ich mich an?

Bitte füllen Sie für eine Teilnahme am Programm das Anmeldeformular, welches Sie unter Anmeldung  finden, vollständig aus. Anschließend können Sie das Formular zusammen mit Kopien Ihrer Zulassungsnachweise per Scan an
info-weiterbildung@fernuni-hagen.de senden.

Was passiert nach dem Eingang meiner Anmeldung?

Nachdem Ihre Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Sobald Ihre Unterlagen die Prüfung durchlaufen haben, erhalten Sie zeitnah nach der Eingangsbestätigung eine Rückmeldung, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und teilnehmen können.
Mit Bestätigung der Teilnahme erhalten Sie alle weiteren Informationen zum Ablauf, Ihre persönlichen Zugangsdaten zur Lehr- und Lernplattform und die Rechnung per E-Mail.

Wie hoch sind die Kosten für die Teilnahme?

Die Teilnahme am Programm kostet 1.500,00 €.

Das Entgelt ist mittels Ratenzahlung innerhalb der ersten 12 Monate ab Vertragsschluss zu entrichten. Eine andere Möglichkeit de Betrag zu begleichen besteht nicht.

Wie läuft die Ratenzahlung ab?

Das Entgelt entrichten Sie in 12 Monatsraten á 125,00 €. Bitte füllen Sie hierzu das dem Anmeldebogen beiliegende Lastschriftformular aus. Sollte Ihr:e Arbeitgeber:in die Kosten übernehmen, benötigen wir die Kostenübernahme und das ausgefüllte SEPA-Lastschriftmandat Ihres Arbeitgebers:in.

Gibt es die Möglichkeit, eine Ermäßigung zu erhalten?

Personen, welche sich in besonderen Lebenslagen befinden, können einen Antrag auf Ermäßigung, in Höhe von 10 % stellen. Nähere Informationen zur Ermäßigung und zur Antragsstellung erhalten Sie hier.

Was ist Moodle?

Moodle ist unsere virtuelle Lehr- und Lernplattform, in welcher Sie Zugang zu allen Lehrmaterialien haben. Im Forum können Sie sich mit Mitstudierenden und Betreeuenden austauschen zusätzlich erhalten Sie auf der Plattform neben den Veranstaltungsterminen auch alle weiteren Informationen zur Organisation und zum Ablauf Ihrer Weiterbildung.

Wie wird das Lehrmaterial bereitgestellt?

Das Lehrmaterial wird über unsere Lehrplattform Moodle zu Verfügung gestellt. Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten zur Plattform, mit welcher Sie Einsicht in die Lehrdokumenten erhalten per E-Mail nach Ihrer Teilnahmebestätigung. Ein Versand der Lehrmaterialien in gedruckter Form erfolgt aus ökologischen Gründen nicht.

Gibt es für die Teilnahme technische Voraussetzungen?

Für die Teilnahme am Programm benötigen Sie neben einem digitalen Endgerät (Rechner) einen Internetzugang und ein Mikrofon. Wir empfehlen aufgrund der Rückkopplung die Nutzung eines Headsets.

Gibt es eine Anwesenheitspflicht?

Bei dem weiterbildenden Studiengang Sportrecht handelt es sich um einen Fernlehrgang, in welchem es keine Veranstaltungen gibt, die einer Anwesenheits- oder Präsenzpflicht unterliegen.

#
Ihr Ansprechpartner
Ass.-jur. Michael Wolf

recht-weiterbildung@fernuni-hagen.de

Fon: +49 2331 987-2226

Sprechzeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 15:00 Uhr

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann Ihr Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.