Interdisziplinäre Weiterbildung als Baustein für die Sektorenkopplung | Interdisziplinäres Studium zur Dynamik der Sektorenkopplung DYNERGY

Young maintenance engineer team working in wind turbine farm at sunset

Neue Herausforderungen bei der Gestaltung von Energie- und Produktionssystemen für hochvolatile Märkte und Rahmenbedingungen setzen zukunftsfähige Lösungen und hoch qualifiziertes Fachpersonal voraus. Für eine erfolgreiche und zeitnahe Einführung notwendiger und innovativer Technologien in den Markt sind systemdynamische Kenntnisse zur Analyse, Gestaltung und Umsetzung sektorenübergreifender, technischer und gesellschaftlicher Systeme erforderlich.

Fragen Sie sich, wie genau Sie diesen Herausforderungen gegenübertreten können und welche innovativen Technologien Sie benötigen? Themen rund um die Energie- und Rohstoffwende gehören zu Ihrem Alltag? Sie sehen für sich und Ihr Unternehmen insbesondere in der Sektorenkopplung sowie in Verbünden, cross-sektoralen Ansätzen und Kohlenstoffkreisläufen Potenzial für zukünftige Anwendungsfelder?

Für den Erfolg im Verbund braucht es ganzheitliche Betrachtungen – und geschultes Personal mit den Fähigkeiten, Maßnahmen zur Prozessflexibilisierung und Optimierung für die Sektorenkopplung zu entwickeln, mögliche und wünschenswerte Zukünfte zu denken und Veränderungsprozesse mit anderen zu gestalten. Fachkräfte, die nicht nur Profis im eigenen Segment sind, sondern potenzielle Anschlussstellen zu anderen Branchen und Bereichen überblicken, helfen Unternehmen, sodass diese Synergien nutzen und langfristig effizienter und nachhaltiger wirken können.

Zum Sommersemester 2022 startet der Themenbereich „Dynamik von Energie- und

Rohstoffsystemen“. Dieser legt den Fokus auf dynamische Vorgänge bei der Kopplung von Energie- und Rohstoffsystemen. Neben einer fundierten und anwendungsorientierten Begriffs- und Verständnisbasis der Sektorenkopplung und cross-industrieller Verbünde, bilden Grundprinzipien der numerischen Modellierung, Simulation und Optimierung relevanter Energie- und Produktionssysteme den inhaltlichen und methodischen Schwerpunkt (Model based Learning). Nach Abschluss sind Sie in der Lage, Maßnahmen zur Prozessflexibilisierung und Sektorenkopplung zu formulieren und zu bewerten. Dabei ist entscheidend, dass die zu vermittelnden Methoden der Systemdynamik prozess- und branchenunabhängig sind und daher für ein großes Spektrum an Anwendungen genutzt werden können.

Durch den Erwerb, praxisrelevanter und branchenübergreifender Fach-, Methoden- und Systemkompetenzen bietet der berufsbegleitende Zertifikatskurs eine zusätzliche und erweiternde Qualifizierung, für die interdisziplinäre Arbeit im Kontext aktueller und zukünftiger umweltwissenschaftlicher Fragestellungen zukunftsfähiger Energie- und Produktionssystemen. Das interdisziplinäre Studium zur Dynamik der Sektorenkopplung DYNERGY ist anwendungsorientiert, modular aufgebaut und umfasst mehrere Module. Zudem ist das Angebot inhaltlich und zeitlich flexibel sowie online studierbar und somit an die Bedürfnisse der Studierenden angepasst.

Das berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildungsangebot richtet sich in erster Linie an Fach- und Führungskräfte, insbesondere Planungsverantwortliche und Projektleitende, Projektmitarbeitende und Expert:innen (z.B .Prozess-, Betriebs-, Versorgungs- und Energieingenieur:innen) sowie Berufs und Quereinsteigende in Unternehmen, Kommunen, Verbänden  und Behörden. Darüber hinaus können Hochschulabsolventen:innen aller Fachrichtungen sowie Personen, die ein besonderes berufliches Interesse an der Energie und Rohstoffwende haben und aktuelles, interdisziplinäres Wissen erwerben oder vertiefen möchten, teilnehmen.

Die Einschreibung ist möglich

  • zum Sommersemester innerhalb der Frist vom 1. Dezember bis 1. März und
  • zum Wintersemester innerhalb der Frist vom 1. Juni bis 1. September.

Zur Anmeldung gelangen Sie über https://weiterbildung-dynergy.de/infoveranstaltung/.

Weitere Infos finden Sie auf www.weiterbildung-dynergy.de oder auf https://e.feu.de/119

Leave a comment

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann Ihr Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.