Future Studies

Wie werden wir zukünftig Energie produzieren und nutzen? Wie gehen wir mit knapper werdenen Rohstoffen um und welche neuen Rohstoffe können wir nutzen? Wollen wir diese nachhaltig und welche möglichen Folgen und Risiken hat das für unser Leben und die Gesellschaft als Ganzes?
Werden Sie Zukunftsforscher:in und versuchen Sie Zukünfte zu entwickeln, ohne in eine Glaskugel zu schauen.

Erwerben Sie im Zertifikationskurs »Future Studies« praxisrelevantes und übergreifende Fach-, Methoden- und Systemkompetenzen für die interdisziplinäre Arbeit im Kontext aktueller und zukünftiger Fragestellungen zur Energie- und Rohstoffwende.

DYNERGY

Future Studies: sozialwissenschaftliche
und rechtliche Betrachtungen

Zertifikatsdauer

Das Zertifikat setzt sich aus drei Modulen à 5 ECTS mit einer Dauer von jeweils 2 Monaten zusammen. Das Zertifikat hat einen Gesamtumfang von 15 ECTS.

Kosten

Einführungspreis: 2.850,00 €
Modul 1, Einführungspreis: 1.150,00 €

Für Personen in besonderen Lebenslagen gewähren wir eine Ermäßigung (10%) »Mehr erfahren

Abschluss

Es handelt sich um eine Weiterbildung auf universitärem Niveau, die mit einem Weiterbildungszertifikat gemäß § 62 des HG NRW abgeschlossen wird.

Adressatenkreis

Die Zielgruppen sind insbesondere:

  • Planungsverantwortliche in Unternehmen, Verwaltungen, Behörden
  • Prozess-, Betriebs-, Versorgungsingenieur:innen,
  • Betreiber von Anlagen, Industrieparks, Kommunen/Stadtwerke, Management, und
  • Berufseinsteiger:innen in den genannten Bereichen.
Anmeldung
Bitte denken Sie auch daran, die zulassungsnachweise Ihrer anmeldung beizufügen

Informationen zum Studium

»Future Studies« vermittelt Ihnen, mit Fokus auf die Energie- und Rohstoffwende, Kenntnisse der Zukunftsforschung, insbesondere Methoden & Theorien der Technikfolgenabschätzung. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Einbindung von Bürger:innen. Mithilfe von Literatur erarbeiten Sie gemeinsam in Gruppen, Inhalte zur Geschichte der Zukunft, aktuellen Entwicklung und ausgewählten Methoden. Weiterhin erstellen Sie unter Anleitung eine eigene Projaktarbeit. Exkursionen, wie in das Futurium in Berlin und Einblicke von Expert:innen aus der angewandten Zukunftsforschung aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft geben praktische Einblicke. Mit Abschluss von »Future Studies« sind Sie in der Lage, Maßnahmen zur Bestimmung zukünftiger Entwicklungen mit verschiedenen Akteuren zu entwickeln, diese zu untersuchen und zu bewerten.

Das wissenschaftlich orientierte Weiterbildungszertifikat ist modular aufgebaut und umfasst drei Module mit einem Umfang von je 5 ECTS und einem Gesamtumfang von 15 ECTS. Die Module bauen aufeinander auf, sind aber auch einzeln buchbar. Jedes Modul ist als Blockseminar konzipiert, für das jeweils eine Gruppenarbeit (in Modul 1 und 2), ein Feldaufenthalt (Modul 3), aktive Mitarbeit und eine schriftliche Ausarbeitung zu einer eigenen Fragestellung erforderlich sind.
Die Module setzen sich aus je einer Vorbesprechung, zwei virtuellen Seminarterminen und individuellen Beratungsgesprächen zusammen. Die Gesamtdauer pro Modul beträgt 2 Monate. Die gesamte Zertifikatsdauer beträgt 24 Wochen in Teilzeit (ein Semester).

Modul 1 – Einführung in die Future Studies
Sie erhalten eine Einführung in die Geschichte, Institutionen und Akteure der Zukunftsforschung und in aktuelle Herausforderungen zur Bestimmung und Interpretation von Megatrends wie der Energiewende. Weiterhin lernen sie Theorien kennen, die Prozesse gesellschaftlichen Wandels einordnen und erklären. Ebenfalls erhalten Sie praktische Einblicke in renommierte Institutionen wie das Büro für Technikfolgen – Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Nach erfolgreichem Modulabschluss erhalten Sie ein Modulzertifikat.

Modul 2 – Methodenkompetenz
Sie erwerben Kompetenzen in Modelle, Methoden und Bedingungen der Technikfolgenabschätzung. Mit Abschluss des Moduls sind Sie in der Lage verschiedene Zukunftsmethoden, wie die Szenario-Technik, Delphi Methode oder Verfahren der partizipativen Zukunftsgestaltung, wie Zukunftswerkstätten oder Bürger:innenräte einordnen und erklären zu können. Praktische Einblicke erfolgen durch Expert:innen aus der Beteiligungspraxis und angewandten Zukunftsforschung. Nach erfolgreichem Modulabschluss erhalten Sie ein Modulzertifikat.

Modul 3 – Future Lab
Hier erproben Sie die erlernten Inhalte in Modul 1 und 2 an einem konkreten Feld in der Energie- und Rohstoffewende, wie z.B. Wasserstoff, Sektorenkopplung oder Stromtrassen. Dazu gehört die Formulierung eigener Forschungs- und Anwendungssettings, einem eigenen kleinen Feldaufenthalt, z.B: in Form von Interviews, Dokumentenanalysen oder teilnehmender Beobachtung in Partizipationsverfahren und einer entsprechenden Ausarbeitung. Zugang zu ausgewiesen Expert:innen in den jeweiligen Feldern erhalten Sie durch uns. Nach erfolgreichem Modulabschluss erhalten Sie ein Modulzertifikat.

Das berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildungsangebot richtet sich in erster Linie an Ingenieure:innen und Naturwissenschaftler:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung, aber auch an Hochschulabsolventen:innen anderer Fachrichtungen sowie an Personen, die ein besonderes berufliches Interesse an der Energiewende haben und aktuelles, interdisziplinäres Wissen erwerben oder vertiefen möchten

 

Die Zielgruppen sind insbesondere:

  • Planungsverantwortliche in Unternehmen, Verwaltungen und Behörden,
  • Prozess- und Betriebs-, Versorgungsingenieur:innen,
  • Betreiber von Anlagen, Industrieparks, Kommunen/Stadtwerke, Management und
  • Berufseinsteiger:innen in den genannten Bereichen.

Zum berufsbegleitenden Zertifikatskurs wird zugelassen, wer ein Hochschulstudium (mind. Bachelorabschluss) erfolgreich abgeschlossen oder die erforderliche Eignung im Beruf (mindestens eine dreijährige Tätigkeit im Bereich der Energie- oder Rohstoffversorgung) erworben hat.

Bitte dem Zulassungsantrag hinzufügen:

  • Kopie des Hochschulabschlusszeugnis und/oder
  • Nachweis der erforderlichen Eignung im Beruf:
    • Kopie des Zeugnis über die abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung und/oder
    • Kopie des Weiterbildungszertifikates und/oder
    • Unterschriebener Lebenslauf
  • Ggf. Nachweis über Namensänderung (z. B. Kopie des Personalausweises/der Heiratsurkunde)

Die Einschreibung ist möglich

  • zum Sommersemester innerhalb der Frist vom 1. Dezember bis 15. März und
  • zum Wintersemester innerhalb der Frist vom 1. Juni bis 15. September.

Bitte beachten Sie, dass sich die oben stehenden Angaben ändern können.

Der Einsatz von Blended Learning, die Kombination von digitalen Materialen, E-Learning Angeboten und Präsenzveranstaltungen ermöglicht ein hohes Maß an zeitlicher und örtlicher Flexibilität sowie eine individuell gestaltbare und planbare Weiterbildung, die im Besonderen auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnitten ist. Für eine anschauliche Vermittlung von Inhalten und Methoden der Zukunftsforschung greifen wir auf didaktische Angebote des Futuriums zurück.
Die Anbindung an universitäre Lehrstühle und Forschungseinrichtungen mit langjähriger Lehr-, Forschungs und Praxiserfahrung verbindet hohe wissenschaftliche Qualität mit Anwendbarkeit. Die Lehrende steht für individuelle Beratung und Betreuung nach Absprache telefonsisch und vor Ort zu Verfügung.

Fragen zur inhaltlichen Struktur
#
Dr. Julia Lena reinermann

Fon: +49 2331 9874816

julia.reinermann@fernuni-hagen.de

Themenbereich 1:

Dynamik von Energie-
und
Rohstoffsystemen

Themenbereich 3:

Technologieansätze
für die
Sektorenkopplung

#
Ihre AnsprechPartnerin
Angelika Langwald

Info-weiterbildung@fernuni-hagen.de

Fon: +49 2331 987-2226

Sprechzeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 15:00 Uhr

feu-logo_blau_2018

DYNERGY ist ein Studienangebot der FernUniversität in Hagen in wissenschaftlicher Kooperation mit dem
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen.

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann Ihr Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.