Fachanwaltslehrgang Strafrecht

Die Fachanwaltsausbildung Strafrecht ist ein anwaltsspezifischer Fachlehrgang, der im Fernstudium auf den Erwerb der Fachanwaltsbezeichnung für Strafrecht vorbereitet. Das Studium vermittelt die hierfür erforderlichen „besonderen Kenntnisse im Strafrecht“ (§§ 4 Abs. 1, 13 FAO). Die Teilnehmenden erlangen die Kompetenzen gemäß der Vorschriften der §§ 4 und 13 der Fachanwaltsordnung (FAO). Die Studienmaterialien werden ausschließlich über das Internet zur Verfügung gestellt.

Für die Verleihung einer Fachanwaltsbezeichnung haben die Antragstellenden neben besonderen praktischen Erfahrungen besondere theoretische Kenntnisse nachzuweisen. Besondere theoretische Kenntnisse liegen vor, wenn diese auf dem Fachgebiet erheblich das Maß dessen übersteigen, das üblicherweise durch die berufliche Ausbildung vermittelt wird. Die besonderen theoretischen Kenntnisse müssen die verfassungs-, europa- und menschenrechtlichen Bezüge des Fachgebiets erfassen.

Sie interessieren sich dafür, zukünftig die Kompetenzen gemäß der Vorschriften der §§ 4 und 13 der Fachanwaltsordnung (FAO) zu erlangen?

Wir laden Sie herzlich zu unserer unverbindlichen Info-Veranstaltungen ein. Sie erfahren, wie das Studium konkret aufgebaut ist, erhalten die Antworten auf Ihre noch offenen Fragen und können in den Austausch treten. Für eine Teilnahme senden Sie eine formlose E-Mail recht-weiterbildung@fernuni-hagen.de.

Wann: 16. August 2022

Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Wo: Zoom

Fachanwaltslehrgang

 

Strafrecht

 

 

 

Studiendauer

Die Vermittlung der Studieninhalte umfasst zwei Semester.

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat des „Instituts für wissenschaftliche Weiterbildung“ der FernUniversität in Hagen, welches einen Leistungsnachweis im Sinne des §§ 6, 14 FAO darstellt.

 

 

Adressatenkreis

Zielgruppe sind Juristen und Juristinnen.

Kosten

Für die Teilnahme am Programm wird ein Entgelt in Höhe von 1.890,00 € entrichtet.

Für Personen in besonderen Lebenslagen gewähren wir eine Ermäßigung (10%) »Mehr erfahren

Anmeldung
Bitte denken Sie auch daran, die zulassungsnachweise Ihrer anmeldung beizufügen

Informationen zum Fachanwaltslehrgang

Der Lehrgang besteht aus der Bearbeitung von Fernstudienmaterial (Kurseinheiten und Einsendeaufgaben) und erstreckt sich auf maximal zwei Jahre. Die Fachanwaltsausbildung umfasst Kurseinheiten und Einsendeaufgaben in den Bereichen Methodik und Recht der Strafverteidigung sowie Grundzüge der maßgeblichen Hilfswissenschaften, materielles Strafrecht einschließlich Jugend-, Betäubungsmittel-, Verkehrs-, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht; Strafverfahrensrecht einschließlich Jugendstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie Strafvollstreckungs- und Strafvollzugsrecht in einem Umfang von mindestens 120 Zeitstunden Bearbeitungszeit.

Der Fachanwalt Strafrecht soll den Teilnehmenden Wissen, Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, um die eigene Expertise soweit auszubauen und Rechtsfragen zum Themengebiet Strafrecht adäquat beantworten zu können. Zur Teilnahme an der Fachanwaltsausbildung sind Juristinnen und Juristen mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen der Bundesrepublik Deutschland oder einem gleichwertigen ausländischen juristischen Abschluss berechtigt. Rechtsreferendare:innen können die Fachanwaltsausbildung – zu ermäßigten Gebühren – bereits während des Referendariats absolvieren.

Die Anmeldung zum Programm ist ganzjährig möglich.

Das Studium basiert auf dem Blended-Learning-System: Als Grundlage stellen wir unsere Studienbriefe online zur Verfügung. In Ergänzung werden digitale Medien, Kick-Off Veranstaltungen und weitere multimediale Lehr- und Lernwerkzeuge zur Vermittlung von Lehrinhalten eingesetzt. Studierende des Instituts für wissenschaftliche Weiterbildung arbeiten kooperativ im Netz zusammen, gestalten ihren Arbeitsbereich virtuell und kommunizieren mit Ihren Lehrenden vorrangig über Moodle.

Programmaufbau

Der Fachanwaltslehrgang Strafrecht beinhaltet insgesamt 12 Kurseinheiten mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • KE 1 Kapitalstrafsachen (RA Dr. Holger Rostek, Bielefeld)
  • KE 2 Wirtschaftsstrafsachen (RA Dr. Wilhelm Krekeler/RA in Elke Werner, Dortmund)
  • KE 3 Jugendstrafsachen (RA Georg Schulze, Bielefeld)
  • KE 4 Verkehrsstrafsachen und Verkehrs-OWi-Sachen (Prof. Dr. Jürgen Seier, Univ. Köln)
  • KE 5 BtM-Strafsachen und BtM-OWi-Sachen (RA Jens G. Cordes, RA Martin Habig, RA Christian Serig, Dortmund)
  • KE 6 Steuerstrafsachen (Prof. Dr. Christian Haumann, Ludwigsburg)
  • KE 7 Verteidigung im Ermittlungsverfahren (RA Dr. h. c. Rüdiger Deckers, Düsseldorf)
  • KE 8 Verteidigung in der Hauptverhandlung (RA Klaus Rüther, Osnabrück) / Beweisantragsrecht (RA Dr. h. c. Rüdiger Deckers, Düsseldorf)
  • KE 9 Strafmaßverteidigung (RiaBGH a. D. Dr. h. c. Klaus Detter, Karlsruhe)
  • KE 10 Schuldfähigkeitsbeurteilung (RiaBGH a. D. Dr. h. c. Klaus Detter, Karlsruhe)
  • KE 11 Revision in Strafsachen (RiaBGH a. D. Dr. h. c. Klaus Detter, Karlsruhe)
  • KE 12 Verteidigung in Strafvollstreckung und Strafvollzug (Prof. Dr. Michael Heghmanns, Univ. Münster)

Der Fachlehrgang schließt mit einer Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme ab. Mit der Teilnahmebescheinigung kann bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer der Erwerb der für die Fachanwaltsbezeichnung erforderlichen „besonderen Kenntnisse im Strafrecht“ (§§ 4 Abs. 1, 13 FAO) nachgewiesen werden.

Fragen und Antworten

Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen?

Zur Teilnahme an der Fachanwaltsausbildung sind Juristinnen und Juristen mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen der Bundesrepublik Deutschland oder einem gleichwertigen ausländischen juristischen Abschluss berechtigt. Rechtsreferendare:innen können die Fachanwaltsausbildung – zu ermäßigten Gebühren – bereits während des Referendariats absolvieren.

Wie melde ich mich an?

Bitte füllen Sie für eine Teilnahme am Programm das Anmeldeformular, welches Sie unter Anmeldung  finden, vollständig aus.
Anschließend können Sie das Formular zusammen mit Kopien Ihrer Zulassungsnachweise per Scan an
info-weiterbildung@fernuni-hagen.de senden.

Was passiert nach dem Eingang meiner Anmeldung?

Nach dem Ihre Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Sobald Ihre Unterlagen die Prüfung durchlaufen haben, erhalten Sie zeitnah nach der Eingangsbestätigung eine Rückmeldung, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und teilnehmen können.
Mit Ihrer Teilnahmebestätigung erhalten Sie alle weiteren Informationen zum Ablauf, Ihre persönlichen Zugangsdaten zur Lehr- und Lernplattform und die Rechnung per E-Mail.

Wie hoch sind die Kosten für die Teilnahme?

Die Teilnahme am Programm kostet 1.890,00 €.

Welche Zahlungsarten gibt es?

Das Entgelt ist mittels Ratenzahlung innerhalb der ersten 12 Monate ab Vertragsschluss zu entrichten. Eine andere Möglichkeit den Betrag zu begleichen besteht nicht.

Wie läuft die Ratenzahlung ab?

Das Entgelt entrichten Sie in 12 Monatsraten á 157,10 €. Bitte füllen Sie hierzu das dem Anmeldebogen beiliegende Lastschriftformular aus. Sollte Ihr:e Arbeitgeber:in die Kosten übernehmen, benötigen wir die Kostenübernahme und das ausgefüllte SEPA-Lastschriftmandat Ihres Arbeitgebers:in.

Gibt es die Möglichkeit, eine Ermäßigung zu erhalten?

Personen, die sich in besonderen Lebenslagen befinden, können eine Ermäßigung in Höhe von 10 % beantragen. Nähere Informationen zur Ermäßigung und zur Antragsstellung erhalten Sie hier.

 

Was ist Moodle?

Moodle ist unsere virtuelle Lehr- und Lernplattform, zu der Sie Zugang zu allen Lehrmaterialien haben. Im Forum können Sie sich mit Mitstudierenden und Betreuenden austauschen zusätzlich erhalten Sie auf der Plattform neben den Veranstaltungsterminen auch alle weiteren Informationen zur Organisation und zum Ablauf Ihrer Weiterbildung.

Wie wird das Lehrmaterial bereitgestellt?

Das Lehrmaterial wird über unsere Lehrplattform Moodle zur Verfügung gestellt. Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten zur Plattform nach Ihrer Teilnahmebestätigungper per E-Mail. Ein Versand der Lehrmaterialien in gedruckter Form erfolgt aus ökologischen Gründen nicht.

Gibt es für die Teilnahme technische Voraussetzungen?

Für die Teilnahme am Programm benötigen Sie neben einem digitalen Endgerät (z.B. Rechner), einen Internetzugang und ein Mikrofon. Wir empfehlen aufgrund der Rückkopplung die Nutzung eines Headsets.

Gibt es eine Anwesenheitspflicht?

Bei dem Fachwanwaltslehrgang Strafrecht handelt es sich um einen Fernlehrgang, der keine Veranstaltungen anbietet, die einer Anwesenheits- oder Präsenzpflicht unterliegen. Lediglich die Abschlussklausuren werden an einem zentralen Ort in Präsenz geschrieben. Die Organisation und Durchführung dieser Klausurtermine obliegen der leitenden Person des Weiterbildungsstudiums.

#
Ihr Ansprechpartner
Ass.-jur. Michael Wolf

recht-weiterbildung@fernuni-hagen.de

Fon: +49 2331 987-2226

Sprechzeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 15:00 Uhr

Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann Ihr Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.